Klientenstimmen

 

Es macht mir immer viel Freude, mit meinen Klientinnen zu arbeiten. Aber wie ist das eigentlich für diejenigen, die zu mir kommen?

Einige meiner Klientinnen haben mir erlaubt, ihr Feedback zu unserer gemeinsamen Arbeit zu veröffentlichen. Da der geschütze Raum der Schweigepflicht gewahrt bleiben muss und soll, sind die Namen natürlich anonymisiert.

•  •  •

Frau Liebig hat mich über ein Jahr in einer schwierigen Situation des Abschiedsnehmens und in Teilen der Trauerphase psychologisch-therapeutisch und menschlich begleitet und beraten.

Sie tat dies in einer für mich kompetenten, einfallsreichen, freundlich zugewandten und ruhigen Art und Weise. Sie brachte mich durch ihre Methoden, Nachfragen zum Nach- und Weiterdenken. Ich fühlte mich in dieser schweren Zeit bei ihr sehr aufgehoben, voll akzeptiert und damit gut „auf den Weg“ gebracht.

Ich bin sehr dankbar für die fachliche und menschliche Unterstützung und würde mich jederzeit wieder an sie wenden.

Frau W. (76)
Themen: Trauer, anpassen an eine neue Lebensrealität, altern – Dauer: 2 Jahre

Auch wenn es schwierig ist, diese intensiven Gespräche in Worte zu fassen:

Sie haben mir unbefangen die Fragen gestellt, die mir Nahestehende so nicht gestellt hätten, und mich selbst meine Antworten finden lassen. Dabei denke ich besonders daran, wie ich davon erzählte, dass ich nach meinem letzten Telefonat mit meiner Schwester nicht zu ihr gefahren bin, um ihr irgendwie zu helfen. Sie haben einfach gefragt: “Was hätten Sie gemacht?” und zwar völlig offen und unkritisch.

Und Sie haben meinen Blick auch darauf gelenkt,

  • was mir in dieser Situation gut tut,
  • dass manche vermeintlich ablehnende Reaktion aus meinem Umfeld mich vielleicht auch schützen will,
  • dass manche negativen Gedanken, die ich mir zu der Situation meiner Schwester mache, vielleicht auch reine Spekulation sind (und das hier auch positive Spekulationen möglich sind)

Zusammengefasst haben Sie mich unterstützt, aus meinem negativen Gedankenkarussell herauszukommen. Und wenn ich wieder einmal Hilfe brauche, wende ich mich gerne wieder an Sie!

Frau M. (50)
Themen: Suizid der Schwester, Schuldgefühle – Dauer: 3 Sitzungen

Vielen Dank nochmal für die angenehmen und aufschlussreichen Gespräche.

Danke auch für die Unterstützung mit Ratschlägen, die ich hoffentlich umsetzen kann. Ich war sehr beeindruckt, wie Sie die Dinge aufgenommen haben und sie auch direkt umsetzen konnten. Bei materiellen Dingen ist es ganz leicht die Probleme zu beheben. Aber wenn Gefühle im Spiel sind, dann wird es kompliziert. Erst recht, wenn das Herz ja sagt, aber der Kopf und der Bauch dagegen sind.

Herr P. (62)
Themen: Ängste, Beziehungsgestaltung, Liebe – Dauer: 1 Jahr

Mir ist plötzlich klar geworden, dass ich in den letzten Monaten nach der Therapie viel zu genau auf mich geschaut habe und bei jeder Kleinigkeit dachte “Ah da ist die Depression wieder, jetzt musst du richtig Gas geben und noch mehr auf mich achten damit das wieder weg geht”. Das hat einen Teufelskreis ausgelöst in dem ich immer empfindlicher und angespannter wurde was mich nur noch mehr dazu angetrieben hat noch genauer auf mich zu schauen und mich letztendlich nur noch weiter unter Druck gesetzt hat. Ich glaube dieser Teufelskreis hat schon sehr lange angehalten.

Ich konnte mich jedoch zum Glück an unsere Gespräche und an den “Reality-Check” erinnern. Ich musste mich nur fragen: “Und was ist wenn das grade normal ist und mich einfach nur selber verrückt mache und damit die Depression überhaupt erst aufrecht gehalten habe?”

Damit ist das Kartenhaus zusammengebrochen und all die Symptome und Anspannungen waren innerhalb von Stunden weg.

Ich will ihnen hiermit auch nochmal Danke dafür sagen, dass sie diesen Umdenkprozess in mir ausgelöst haben. Ich glaube jetzt bin ich endlich damit durch und kann damit abschliessen und dabei haben sie mir enorm weiter geholfen.

Herr S. (24)
Themen: Depressionen Ängste – Dauer: 3 Jahre

Gerne dürfen Sie auf Ihrer Homepage berichten. Zum Beispiel darüber, wie angenehm es ist, mit Ihnen zu “plaudern” und dabei aber ganz gezielt Dinge in Angriff zu nehmen. Man kommt sich nicht wie beim Arzt vor, wovor sicherlich einige Bedenken haben. Es sind stets Gespräche auf Augenhöhe, beinahe manchmal wie unter Bekannten, nicht wie zwischen Therapeutin und Patient.

Ihre Art und Weise hat immer zum Nachdenken angeregt, und das ist es, worum es mir immer ging. Zu spiegeln, zu überdenken, zu verarbeiten, mit verschiedenen Möglichkeiten zu spielen, die mir vorher nicht zugänglich waren. Jede einzelne Stunde habe ich zwar mit angestrengtem Kopf verlassen, aber dennoch immer auch gelöst, erfrischt und gewappnet. Danke dafür!!

Herr D. (39)
Themen: Selbstwert, für sich einstehen – beruflich und privat, Kommunikation – Dauer: 2 Jahre

Nach der letzten Sitzung bin ich sehr gelöst nach Hause gefahren. Auch am Tag danach und auch jetzt noch verspüre ich eine Art ‘Entspannung’ oder ‘Gelöstheit’ in mir – … Vielleicht auch so ein Gefühl von ‘Selbstangenommenheit’.

Frau S. (31)
Themen: Druck, Sinn und Platz im Leben finden  – Dauer: 6 Monat, 10 Termine